FAQ Einschulung in den Kindergarten

Der Kindergartenstart im ersten Jahr kann von den Eltern auf 8.50 Uhr verschoben werden. Als Schule empfehlen wir Ihnen dieses Vorgehen. Für die Kinder sind vier Lektionen am Stück (zu) lange. Die erste Lektion wird vor allem für die Förderung der Kinder des zweiten Jahres benutzt. Auf der Anmeldung können Sie diesen Entscheid angeben.
Es stehen Ihnen 13 Wochen Schulferien zur Verfügung. Planen Sie Ihre Ferien ausschliesslich während dieser Zeit. Zusätzliche Ferientage werden nur in Ausnahmefällen durch die Schulleiterkonferenz bewilligt. Link: Ferienplan
Sie können Ihr Kind zwischen 6.30 Uhr und 8.00 Uhr, über den Mittag am Mittagstisch und nachmittags bis 18.00 Uhr betreuen lassen. Weitere Infos finden Sie hier: Schulergänzende Betreuung
Die kleinen Kindergartenkinder besuchen den Kindergarten jeden Morgen zwischen 8.00 Uhr (oder 8.50 Uhr) und 11.40 Uhr. Der Nachmittag ist frei.
Der Kindergarten beginnt nicht erst am ersten Tag. Die Vorbereitungen sind wichtig. Als Eltern können Sie viel zu einem gelungenen Start beitragen. Wichtige Hinweise finden Sie hier: Elternzeitung
Der Kindergarten findet vom ersten Tag an ohne Begleitung der Eltern statt. Lassen Sie Ihr Kind ab und zu alleine bei einer Person, die Sie gut kennen. Gehen Sie den Kindergartenweg schon vor dem Schulstart. Reden Sie mit ihm positiv über den Kindergarten und machen Sie Mut. Weitere Tipps finden Sie hier: Elternzeitung
Sprache ist der Schlüssel zum erfolgreichen Lernen. Nicht verstehen können macht Angst und unsicher. Je früher Ihr Kind mit der deutschen Sprache in Kontakt kommt, desto besser. Im Kindergarten bieten wir „Deutsch als Zweitsprache (DaZ)“ an. Es ist sehr wichtig und unterstützt die Integration ihres Kindes, dass es auch daheim Erfahrungen mit der deutschen Sprache sammeln kann. Wenn möglich sollte ein Elternteil konsequent in deutscher Sprache kommunizieren. Die Förderung des DaZ-Unterrichts und der Besuch des Kindergartens reichen dafür nicht aus.
Das Kind lernt vor allem im Spiel. Es lernt viele Grundlagen in den Bereichen Miteinander sein, Bewegen, Denken, Sprechen, Musizieren, Basteln und Mathematisieren.
Grundsätzlich entscheidet das Alter des Kindes über den Zeitpunkt des Schulstarts. Dieser kann mit einer Empfehlung eines Arztes um ein Jahr verschoben werden. Gerne erteilen Ihnen bei Bedarf auch die Fachpersonen unserer Schule Auskunft.
Verschiedene Faktoren entscheiden über die Einteilung in einen Kindergarten: Wohnort und Schulweg, Zusammensetzung Buben und Mädchen, Klassengrösse, Deutschkenntnisse. Begründete Einteilungswünsche werden nach Möglichkeit berücksichtigt. Bis Mitte Mai erhalten Sie einen Brief mit der Einteilung durch die Schulverwaltung.
Die Kinder und Eltern werden zu einem Schnuppernachmittag eingeladen. Dieser ist obligatorisch. Er findet am Dienstagnachmittag, 14. Juni 2022, von 13.30 bis 15.10 Uhr, statt.
Eine Rückstellung aus dem Kindergarten ist in den ersten Wochen möglich. Das Kind darf dann das Spielhaus besuchen und erhält an einem Nachmittag pro Woche Förderung durch eine Fachperson. Auch der Besuch einer Spielgruppe gehört dazu. Die Kindergartenlehrperson oder die Heilpädagogin würde in diesem Fall das Gespräch mit Ihnen suchen.
Die Schulverwaltung hilft Ihnen gerne weiter: 071 950 40 20.

FAQ Übertritt in die Primarschule

Wichtig ist, dass sich das Kind auf Neues einlassen will, Freude am Lernen hat und sich länger auf eine Sache konzentrieren kann. Lesen und Rechnen lernt es dann im Laufe der nächsten Monate und ist keine Voraussetzung.
Für Kinder, die noch mehr Zeit und gezielte Förderung von Grundkompetenzen brauchen, gibt es das Einschulungsjahr. Lassen Sie sich durch die Kindergartenlehrperson und Heilpädagogin beraten.
In welche Klasse Ihr Kind eingeteilt wird, hängt von verschiedenen Faktoren ab: Wohnort und Schulweg, Zusammensetzung Buben und Mädchen, Klassengrössen, Deutschkenntnisse. Sie erhalten die Einteilung Ende Mai per Post durch die Schulverwaltung.
Bereits in der ersten Klasse stehen verschiedene Förderangebote zur Verfügung: Betreuung durch die Heilpädagogin, Logopädie-Therapie (Sprachtherapie), Begabungsförderung, Deutsch als Zweitsprache (DaZ), Schulsozialarbeit und die Lerninsel (Unterstützung im Schulstoff, siehe Link Lerninsel)
Sie als Eltern dürfen an zwei Halbtagen pro Schuljahr Ihr Kind aus der Schule nehmen. Bitte melden Sie es zwei Tage vorher schriftlich bei der Klassenlehrperson ab. Es braucht keine Begründung.
Jede Ferienverlängerung braucht einen Antrag an die Schulleiterkonferenz. In der Regel werden diese nicht bewilligt. Sie dürfen jedoch die Jokerhalbtage dafür einsetzen.
Die Kinder besuchen am Montagnachmittag, 13. Juni 2022 von 13.30 bis 15.10 Uhr, die neue Klassenlehrperson im Schulzimmer. Dort erhalten sie auch den Stundenplan und die Gruppeneinteilung.
Die Kinder, die noch nicht reif für die 1. Regelklasse sind, besuchen während eines Jahres das Einschulungsjahr. Dort lernen sie wichtige Grundlagen und Kompetenzen, auch Lesen, Schreiben und Rechnen gehören dazu. Anschliessend werden sie in eine reguläre erste Klasse eingeteilt. Beide Klassen des Einschulungsjahres sind an der Kirchstrasse zu finden. Bei zu langen Schulwegen wird ein Schulbus eingesetzt.
Wie im 2. Kindergarten auch, gibt es jeweils am Morgen die Blockzeit, d.h. alle Kinder sind zwischen 8.00 Uhr und 11.40 Uhr im Unterricht. An zwei Nachmittagen findet Unterricht in der Halbklasse von 13.30 -15.10 Uhr statt
Bitte wenden Sie sich an die Kindergartenlehrperson. Auch die Schulverwaltung hilft Ihnen gerne weiter: 071 950 40 20.